Green Business Heros – Unternehmer-Braintrust

Willkommen!

Du bist Unternehmer und es ist Dein Anliegen mit sinnvollen Produkten oder Dienstleistungen einen Beitrag für eine soziale und ökologisch nachhaltige, lebenswerte und enkeltaugliche Welt zu leisten? Dann freuen wir uns auf Dich, wenn Du unseren Braintrust nachhaltiger Unternehmer bereicherst.

Ob Dein Unternehmen auf Erfolgskurs ist oder Du Dich mit Engpässen konfrontiert siehst, die Deine persönliche und unternehmerische Entwicklung bremsen, in jedem Fall hast Du auch Stärken, Kompetenzen und wertvolle Erfahrungen, die Du bei uns einbringen kannst.

Möchtest Du Dein persönliches und unternehmerisches Potential für eine enkeltaugliche Zukunft zusammen mit uns entfalten…? 

Welches Mindset bringst Du mit?

Wenn Du als Gründer oder Unternehmer von innen heraus intrinsisch motiviert bist, ökologisch und sozial nachhaltig zu handeln, Verantwortung zu übernehmen und Deinen Teil dazu beizutragen, das Leben für Deine Kunden und die Gesellschaft durch die Lösung der akuten Probleme zu verbessern, dann passt Du wunderbar zu unserem Netzwerk und bist hier herzlich willkommen.

Das Ziel für dieses Netzwerk ist, dass Du Deine Problemlösung gemeinsam mit der Unterstützung des Netzwerks groß und erfolgreich machst, weil Du hier auf Gleichgesinnte mit demselben Mindset triffst. Wenn Du bereits erfolgreich am Markt bist, aber in dem einen oder anderen Bereich einen Engpass hast, dann findest Du hier die Unternehmer, die darin die größte Kompetenz haben. Und mit Deinen Stärken, Erfahrungen und Kompetenzen bist Du in der Lage, die anderen zu unterstützen.

Du und Dein Unternehmen haben mit Nachhaltigkeit wenig am Hut? Dein Motiv ist es aber, etwas positiv zu ändern? Dann helfen wir Dir auch gerne.

 

Was machen wir Green Business Heroes konkret?

Im Folgenden beschreibe ich das Konzept, welches ich über einen längeren Zeitraum kontinuierlich erarbeitet habe. Die Idee ist dabei, dieses Konzept in und mit dem Netzwerk mit dem Ziel weiterzuentwickeln, dass alle Unternehmen im Netzwerk, deren Kunden als auch die nachfolgenden Generationen von unserer Zusammenarbeit profitieren. Ich bin davon überzeugt, dass wir auf diese Weise am besten die in uns angelegten Potentiale entfalten und uns persönlich wie unternehmerisch weiterentwickeln.

Meine Leidenschaft ist es, mit entsprechenden Idealen für unsere Zukunft und gleichermaßen unternehmerisch denkend, Gleichgesinnte zu vernetzen und zu ermöglichen, dass großartige Gründer und Unternehmer mit sozialen und ökologischen Lösungen vorankommen und damit Alternativen zu den zerstörerischen Praktiken der Konzerne der Öffentlichkeit bekannt machen.

Punkt 1: Vernetzen

Unter Punkt 1 geht es zunächst darum, dass wir Gründer und Unternehmer im Netzwerk alle das richtige Mindset mitbringen, nämlich das innere Feuer und die Entschlossenheit unternehmerisch einen positiven Beitrag zu leisten oder leisten zu wollen. Außerdem ist es wichtig, dass jeder Lust hat, von den anderen im Netzwerk zu lernen und seine Erfahrungen, Kenntnisse und Kompetenzen einzubringen. Diese beiden Punkte bilden die Basis dafür, dass wir unsere Kräfte bündeln können und mit viel gegenseitiger Sympathie und Freude an der Sache unser gemeinsames Anliegen voranbringen. Die Vernetzung und die gemeinsame Arbeit wird online über Zoom organisiert.

Punkt 2: Gegenseitiges Coaching (mit Stärken und Expertisen)

Der Fragebogen für Unternehmer, welcher u.a. nach den Kompetenzen und Engpässen fragt, gibt Auskunft darüber, in welcher aktuellen Situation sich die Gründer und Unternehmer befinden. Damit kann ich mir als Gründer dieses Netzwerks zunächst einen Überblick verschaffen. Bei unserem ersten Zoom-Meeting stellen sich alle Unternehmer mit einer kurzen Darstellung über sich und ihr Unternehmen vor. Je nachdem in welchen Bereichen die Netzwerker Kompetenzen und Engpässe haben, entscheiden wir gemeinsam darüber, mit welchen Themen wir uns auseinandersetzen. Um sicherzustellen, dass das neu erworbene Wissen auch umgesetzt wird, werden entsprechende Projektpläne mit Zielen erstellt. Bei den nächsten Zoom-Meetings sprechen wir dann über die Fortschritte und notwendigen Anpassungen der Maßnahmen.

Punkt 3: Expertisen zur Verfügung stellen (z.B. Know-how, Erfahrungen, Mitarbeiter)

Wenn es erforderlich scheint und die Netzwerker es für sinnvoll erachten, können über den Transfer von Know-how und Erfahrungen hinaus auch unternehmerische Ressourcen in Form von Teams oder einzelnen Mitarbeitern des einen Unternehmens für einen Teil der Unternehmen des Netzwerks bereitgestellt werden.

Beispiel:

Unternehmen A verfügt im Bereich Social-Media über eine herausragende Kompetenz und hat dafür ein eigenes Team aufgebaut. Einige Unternehmen im Netzwerk sehen genau in diesem Bereich Ihren wesentlichen Engpass. Jetzt kann Unternehmen A diesen Unternehmen anbieten, diesen Bereich für sie zu übernehmen und sein Social-Media Team damit beauftragen. Dabei profitieren gleich mehrere Unternehmen und Unternehmen A lastet sein Team besser aus. Unternehmen A hat sicherlich in anderen Bereichen Engpässe, zu deren Lösung sich die Kompetenzen anderer Unternehmer eignen. Denkbar wäre ein Punktsystem, aus welchem sich ergibt, wer in welcher Weise anderen geholfen oder Leistungen in Anspruch genommen hat. Dabei geht es nicht darum, exakt abzurechnen, sondern eher um eine transparente Dokumentation, um das Gleichgewicht der Leistungen in etwa aufrechtzuerhalten.

Punkt 4: Empfehlungen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Empfehlungen nichts wert sind, wenn es nur darum geht, sich gegenseitig zu empfehlen, ohne den Empfohlenen wirklich gut zu kennen und dies nur zu tun, um später von dem Empfohlenen ebenfalls empfohlen zu werden.

Unser gemeinsames Anliegen, gekoppelt mit der Sympathie und Wertschätzung gegenüber den anderen Netzwerkern, stellt in unserem Netzwerk sicher, dass Empfehlungen außerhalb des Netzwerkes glaubwürdig zu vertreten sind.

Mit gutem Gewissen können daher alle Unternehmer die anderen aus Überzeugung weiterempfehlen, beispielsweise mündlich, durch Flyer aber auch mittels einer Liste auf einer Unterseite ihrer Websites.

Punkt 5: Gemeinsame Marketing- und Vertriebsplattform

Wenn wir uns gegenseitig helfen, persönlich zu wachsen und unternehmerisch erfolgreich zu werden, dann hat es Sinn auch darüber nachzudenken, wie wir nach außen unsere verantwortungsvolle und transparente Art des Wirtschaftens sichtbar machen. Einer der größten Engpässe liegt ja darin, dass die meisten Unternehmer zu wenig Aufmerksamkeit generieren und ihrer Zielgruppe nicht bekannt sind. Die Idee ist daher, eine gemeinsame Marketing- und Vertriebsplattform aufzubauen, auf welcher die bewussten Bürger alle Produkte und Dienstleistungen der Unternehmen vorfinden. Über diese Plattform ist es dann auch möglich, dass die Community mittels Feedback oder Mitentwicklung einbezogen wird und permanent wächst. Auf diese Weise, alle Prozesse transparent darzustellen, entsteht Vertrauen und die Menschen bekommen endlich wieder direktes Mitspracherecht. Das ist der Weg, der weg vom Vertrieb und hin zum transparenten Miteinander führt. Für die Unternehmen im Netzwerk ergibt sich daraus ein wachsender Vertriebsweg, da die richtige Zielgruppe angesprochen wird. Damit ersparen sich die Unternehmen zunehmend die Kaltakquise, welche mit hohem Aufwand und mit hohen Kosten verbunden ist. Denn Kunden, die mit in das Netzwerk eingebunden sind und die Unternehmen kennen und zu schätzen wissen, müssen nicht umworben werden. Da die Kosten für diese Plattform auf alle Unternehmen im Netzwerk gleichmäßig verteilt werden, bleiben diese für das einzelne Unternehmen gering.

Für diese enge, transparente und vertrauensvolle Art der Zusammenarbeit sind die Begriffe Vertrieb / Verkauf auf der einen Seite und Kunde / Konsument auf der anderen Seite nicht mehr sinnvoll und passend. Stattdessen können wir die Unternehmen als die Versorger und die Kunden als die Versorgten definieren.

Was ist NICHT Bestandteil unseres Netzwerkes:

  • Green Business Heroes ist kein klassisches Empfehlungsnetzwerk, wie z.B. BNI, bei welchem jeder jeden empfiehlt, ohne Klarheit darüber, ob der Empfehler den Empfohlenen wirklich gut kennt. Bei uns ist die Basis für die Zusammenarbeit die persönliche und unternehmerische Entwicklung zum Nutzen der Kunden bzw. Versorgten im Einklang mit der Nachhaltigkeit. In Folge dessen kennen sich alle im Netzwerk sehr gut und Empfehlungen sind dann natürlich erwünscht.
  • Das Netzwerk ist keine Plattform, auf der bezahlte Werbung geschalten werden kann. Damit soll sichergestellt werden, dass es keine Unterschiede in der Sichtbarkeit der Unternehmen gibt. Bei uns zählt das Mindset mit dem Willen zur positiven Veränderung und der Innovationskraft der Ideen und Konzepte.
  • Alle Mitglieder unseres Netzwerkes sind gleich in dem Sinne, dass wir uns alle auf einer menschlichen Ebene begegnen und wertschätzend zusammenarbeiten.
  • Es werden keine E-Mail-Adressen mit Werbeabsichten meinerseits gesammelt. Im Gegenteil, hier geht es um ein familiäres auf Vertrauen basierendes Klima der Zusammenarbeit. Dabei geht es auch nicht um den typischen Verkauf. Ich verkaufe nichts, ich möchte mit Euch allen gemeinsam das Netzwerk stärken, so dass sich Euer Unternehmen erfolgreich weiter entwickelt. Sogar gegenüber den Kunden möchte ich den Begriff Verkauf ersetzen. Durch Integration der Kunden, Transparenz und Einfühlungsvermögen wird der Kunde ein Teil des Ganzen und wird dann automatisch nicht nur zum Käufer (Versorgten), sondern zum aktiven Inputgeber, Fan und schließlich auch zum Botschafter für die Unternehmen.
  • Statt Preise festzulegen oder Honorare zu verlangen, entscheidet jeder Unternehmer über den Beitrag, den er entsprechend seinem Nutzen und der Leistung durch das Netzwerk für angemessen hält.

Das Netzwerk entsteht derzeit im deutschsprachigen Raum und wir treffen uns online in Zoom, wo wir uns kennen lernen, von den Stärken und Kompetenzen als auch von den Schwächen und Engpässen aller Unternehmer erfahren, Handlungsfelder identifizieren, Ziele und Maßnahmen festlegen und Unterstützer im eigenen Netzwerk definieren.

Dieses Netzwerk lebt von und mit allen mitwirkenden Unternehmern. Wenn du dich mit dieser Art des Denkens identifizieren kannst, dann freue ich mich darauf, Dich bald bei uns zu begrüßen.